home
literatur · kurzbesprechungen   
themen literatur agenda archiv anthologie kalender links profil

Anette C. Hammerschmidt
Fremdverstehen. Interkulturelle Hermeneutik zwischen Eigenem und Fremden

München 1997


español  

München: Iudicium,
1997.
267 Seiten
ISBN 3-89129-077-2

Iudicium Verlag:
external linkWebsite

  Ausgehend von der Parallelität von interkultureller, intrakultureller und intrapersonaler Fremderfahrung begründet die Autorin über Gadamer hinausgehend facettenreich unter Nutzung von u. a. sprachphilosophischen und fundamentalontologischen Ansätzen im innersubjektiven »Zwischen als positiven Ort« eine Hermeneutik, die auf ein Verstehen abzielt, das nicht Aneignung von Horizonten und auch nicht die Übereinstimmung von Gesagtem und Gemeintem erzwingt. Verstehen ist nicht bloß eine kognitive Funktion, sondern immer auch (»selbstverantwortliches«) Personenverstehen. Ein spannender Beitrag, der mit der Hoffnung schließt, »daß uns das Verstehen des Verstehens zwischen Eigenem und Fremden der erwünschten Verständigung schließlich näher bringt«.

Michael Shorny, Wien



themen literatur agenda archiv anthologie kalender links profil

home  |  suche  |  sitemap  |  newsletter  |  interphil  |  impressum  |  spenden