home
literatur · kurzbesprechungen   
themen literatur agenda archiv anthologie kalender links profil

Horacio Cerutti Guldberg
Filosofías para la liberación. ¿Liberación del filosofar?

Toluca 1997


español  



Toluca: UAEM,
1997.
221 Seiten


Universidad Autónoma del Estado de México,
Difusión Cultural:
external linkWebsite

  Im Titel sowie im Vorwort dieses Bandes, der 16 Aufsätze des Autors aus den Jahren 1976 bis 1991 vereint, drückt sich die Ambivalenz aus, mit der Cerutti heute auf den Anspruch der lateinamerikanischen Befreiungsphilosophie zurückblickt: Einerseits ist die Lage Lateinamerikas unverändert kritisch, andererseits fehlt solcher Philosophie zur Zeit die Basis, deren Überbau sie einst sein wollte – die der realen Befreiungsbewegungen nämlich. In dieser historischen Situation gerät die missionarische Überfrachtung des Befreiungsbegriffs, die die Befreiungsphilosophie von Anfang an zu unscharfen Urteilen verführte (wie etwa die einseitige Auslegung von Dependenz), besonders deutlich ins kritische Blickfeld. Das an den Aufsätzen erkennbare beharrliche Bestreben Ceruttis, solchen Übertreibungen durch das Schaffen einer soliden methodologischen Grundlage entgegenzutreten, besitzt deshalb heute mehr denn je Aktualität.

Günther Mahr, Wien



themen literatur agenda archiv anthologie kalender links profil

home  |  suche  |  sitemap  |  newsletter  |  interphil  |  impressum  |  spenden